Sport - Homepage der Otto-Burrmeister-Realschule Recklinghausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sport

Fachbereiche

Bundesjugendspiele 2019


Am Dienstag, 9.Juli, trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 - 7 am Sportplatz Maybacher Heide, um sich bei Weitsprung, Weitwurf, Sprint und 800- bzw. 1000m- Lauf zu messen und Spaß bei  gemeinsamen Ballspielen in den Pausen zu haben . Dank der guten Organisation durch die Fachschaft Sport, dem Einsatz der Sporthelferinnen und Sporthelfer, des Schulsanitäters und aller Begleiter war es eine gelungene, reibungslose Veranstaltung. Ein herzlicher Dank an alle für ihren Einsatz und ein Lob an die beteiligten Klassen. Ihr habt euch geduldig und diszipliniert verhalten, euch zum großen Teil wirklich angestrengt und gemeinsam zum harmonischen Ablauf beigetragen!

OBRS-Sporthelfer/Schüler unterstützen die Liebfrauen - Grundschule am 3.7.2019 im Stadion Hohenhorst


Angeleitet und unterstützt von unseren „Sportfachkräften“ Frau Broeker und Herrn Greger unterstützten Schüler/innen bzw. Sporthelfer/innen der Otto Burrmeister Realschule die Bundesjugendspiele der Liebfrauenschule.
Tristan, Marvin, David, André, Zoe, Emily, Tristan, Burak, Selmin, Felix, Dilan und Alia setzten sich aktiv für die sportlichen Belange der Grundschüler/innen ein.


Vielen Dank für Euren Einsatz!

Die Fachgruppe Sport der OBRS


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

5.KickFair-Turnier in der Woche des Sports 2019

Im Rahmen der Woche des Sports stellten sich am 04.06. neun Schülerinnen und Schüler aus dem 8er-Jahrgang der OBRS (Frances, Kalin, Erik, Dominik, Phil, Tarek, Sinan, Mikolaj, Paul) beim fünften KickFair-Turnier am Hittorf Gymnasium dem sportlichen Vergleich. Im Modus „Jeder gegen jeden“ traten fünf aus Mädchen und Jungen gemischte Teams gegeneinander an und konnten dabei nicht nur durch erzielte Tore punkten, sondern ebenso durch vor dem Anstoß gemeinsam festgelegte Regeln wie beispielsweise Einhalten von Respekt, Fairplay oder Teamarbeit. Auf diese Weise traten das soziale Lernen durch Engagement und gemeinsame Erlebnisse in der Gruppe in den Vordergrund und sorgten für ein besonderes Sport- und Spielerlebnis.

Statt Schiedsrichtern leiteten ausgebildete Teamer die Spiele und griffen nur bei Bedarf ein. Die anfängliche Skepsis des einen oder anderen Teilnehmers wich schnell der Begeisterung für diese außergewöhnliche Veranstaltung und neben den sportlichen Begegnungen wurden neue Kontakte geknüpft und rundeten das Turnier ab. Dankeschön an unsere Schülerinnen und Schüler für ihren Einsatz und ihren Beitrag zu einem gelungenen Event.

Alexander Haas



______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sportfest der 7. und 8. Klassen 2019

Sportlich in die Osterferien verabschiedet!

Traditionell findet am letzten Donnerstag vor den Osterferien das Sportfest für die 7. und 8. Klassen statt.  So auch dieses Jahr! Die Fachschaft Sport konnte sich wie gewohnt auf die Unterstützung der Sporthelfer als Schiedsrichter und im Wettkampf-Büro und auf die Schulsanitäter bei kleineren Blessuren verlassen. Dafür ein herzliches Dankeschön an die Celinas, Zoe, Emily, Emirhan, Sophie und Sude.
Sportlich hoch her ging es vor allem beim Fussball und Basketball, hier mussten nach einigen Zweikämpfen Kühlpacks gereicht werden...
Beim Volleyball ( technisch eine sehr anspruchsvolle Sportart ) kamen schon einige ganz ansehnliche Ballwechsel zu Stande.
Am Ende sicherte sich die 8c den Jahrgangsstufen Cup im Fussball und die 8b im Basketball. Im Volleyball setzte sich die 7a durch.


_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Skifahrt 2019


Die diesjährige Schulskifahrt der OBRS führte am 8.Februar Richtung Mölltaler Gletscher in die Gemeinde Stall.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mit vollem Einsatz dabei!

Traditionell am Donnerstag vor den Halbjahreszeugnissen fand am 7.Februar das Sportfest der 5. und 6. Klassen statt.


Zuerst standen die Völkerballspiele auf dem Plan. Alle Schüler spielten hier aktiv mit, so dass bis zu 50 Spieler gleichzeitig auf dem Feld standen. Ein tolles Bild!
In ihren Jahrgangsstufen gewannen hier die 5a und die 6a.

Anschließend wurde Fussball gespielt.

Hier setzten sich bei den Mädchen die 5c und die 6c und bei den Jungen die 5a und die 6b durch.
Alle Spiele wurden von Schülern/ Schülerinnen aus den 10. Klassen gepfiffen. Ein herzliches Dankeschön an die Schiedsrichter Vanessa, Celina, Timo, Enes, Ercü, Ibo und Ridvan!
Zum Schluss wurden die Jahrgangsstufen Cups ausgespielt. Und im Völkerball auch noch Platzierungsspiele, sodass alle Schüler noch einmal ran mussten.
Die Pokale für die Jahrgangsstufen Cups sicherten sich die Klasse 5a  im Völkerball, die 6c im Mädchenfußball und die Klasse 5b im Jungenfussball.

Um kleine Blessuren und Wehwehchen haben sich unsere Schulsanitäter Dimi und Finn fachmännisch gekümmert. Ganz lieben Dank dafür!

Fazit: ein entspanntes Sportfest mit tollen Spielen, vollem Einsatz und  tanzenden Zuschauern auf der Tribüne!

A. Bröker


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wasserballturnier: Die 5a holt einen Pokal!


Das traditionelle Wasserballturnier für die 4./5. Klassen fand am Dienstag, 20.11.18, im Südbad statt. Mit dabei waren auch zwei motivierte Mannschaften aus der 5a.

Mit viel Eifer und Spaß wurden tolle Pässe gespielt und sehenswerte Tore erzielt. Am Ende hatten die beiden Mannschaften der Gesamtschule Suderwich die Nase vorn. Unsere 2. Mannschaft konnte sich allerdings im Spiel um Platz 3 souverän mit 6:2 gegen die Kohlkamp- Grundschule durchsetzen, so dass auch die Otto-Burrmeister-Realschule mit einem Pokal nach Hause fahren durfte. Die 1. Mannschaft belegte den 6. Platz.

Frau Bröker berichtet: "Wie auch schon in den vergangenen Jahren war es wieder ein toller, aktiver Tag im Wasser, der den Schülern viel Spaß gemacht hat. Zum Schluss erhielt jeder Schüler einen kleinen Preis und eine Einladung, mal beim Training der Wasserballer vorbei zu schauen".


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Innogy-Staffellauf 2018 - Dabeisein ist alles!


Am Mittwoch, den 16.5., nahm unsere Schule mit 2 Staffeln am diesjährigen innogy-Staffellauf teil. Dieser Lauf steht jedes Jahr unter dem Motto den aus den 80er Jahren stammenden und noch immer aktuellen deutschen Rekord über 800m von 1:43min zu knacken...
Der Rekordinhaber Willi Wülbeck ist dabei vor Ort und leitet sogar das Aufwärmtraining!
Da die Konkurrenz dieses Jahr sehr groß war, reichte es für unsere 1. Staffel für einen guten 6.Platz und die 2. Staffel erreichte den 10. Platz. Diese Staffel bestand ausschließlich aus Schülern der 5. Klasse und war damit deutlich jünger als die anderen. Es war also schon einmal gutes Training für die kommenden Jahre....
Ich danke allen Schülern für ihren Einsatz, auch Vanessa und Sophie für die tatkräftige Unterstützung als Sporthelfer und hoffe, dass es Allen Spass gemacht hat. Nächstes Jahr gerne wieder!

Anja Bröker


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schulinterner Lehrplan Sport

Pädagogische Grundlegung für den Sportunterricht an der Otto-Burrmeister-Realschule

Der Sportunterricht an der OBR soll eine Erziehung zum Sport und durch bzw. im Sport gewährleisten. In diesem Sinne kann der Sportunterricht zur Entfaltung und Stärkung der Persönlichkeit unserer Kinder und Jugendlichen beitragen. Wir möchten möglichst vielen Schülerinnen und Schülern  positive Erfahrungen durch Bewegung, Spiel und Sport ermöglichen.
Gemeinsames Arbeiten in der Gruppe, kooperieren, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und aktiv soziale Beziehungen mitgestalten zu können, sind Fähigkeiten, die im erziehenden Sportunterricht unserer Schule entwickelt werden sollen.




SPORTUNTERRICHT

http://www.schulsport-nrw.de/schulsportpraxis-und-fortbildung/realschule.html
Vgl. dazu auch den schulinternen Lehrplan der OBRS
Die Stundentafel sieht drei Wochenstunden Sport vor; wo es einrichtbar ist,
wird dies auch umgesetzt.

In der 5. Jahrgangsstufe wird obligatorisch Schwimmunterricht durchgeführt.

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

Wir bieten Sport, Spiel und Spaß schwerpunktmäßig für die Klassen 5 und 6
in AG-Form an (Handball, Fußball, Selbstbehauptung, Tanz). Wir sind auch auf
dem Weg für die älteren Schüler diesen Bereich auszubauen bzw. zu stärken.

SPORTFESTE

Für die Klassen 5/6 : Fußball (w/m) und Völkerball als Zielsportarten
Für die Klassen 7/8 sowie 9/10 : Basketball, Volleyball und Fußball
(Mixed-Teams) als Zielsportarten

Bundesjugendspiele (Leichtathletik) für die Klassen 5-7


SCHULEXTERNE MEISTERSCHAFTEN

Regelmäßige Teilnahme am Landessportfest der Schulen
(„Jugend trainiert für Olympia“)
Teilnahme an Turnieren des Arbeitskreises Schulsport der Stadt Recklinghausen




                                                          
                                                              
                                                                   Das Fach Sport als Bestandteil des Schullebens der OBRS



Sport entspricht dem Wesen des Menschen, denn unser Organismus ist auf Bewegung angelegt. Sport bietet Erlebnisvielfalt und Erlebnistiefe, von ruhiger Entspannung bis zum temperamentvollen Ausleben der Bewegungs- und Spielfreude, von der Enttäuschung bis zur Begeisterung, von der Niederlage über die Hoffnung bis zum Erfolgserlebnis, von Ängstlichkeit bis zur mutigen Überwindung.
Weiterhin werden wesentliche Grundbedürfnisse des Menschen durch Sport angesprochen. So befriedigt der Sport den natürlichen Bewegungsdrang  (Beobachten Sie einmal die Fünftklässler während der Pausen!!!), entspricht der Spielnatur des Menschen und dem natürlichen Leistungsstreben.
Sport gewährt dem Menschen Freiräume, seine kreativen Kräfte zu entfalten. Sport kann die Lebenshaltung positiv beeinflussen und den Mut zum Leben in Krisensituationen stärken.

Lernen im Sport ist immer ganzheitliches Lernen auf dem Weg zum Ich, auf dem Weg zur Gemeinschaft, zur gesunden Lebensweise  und zur Freizeitgestaltung.

Ein Leben ohne Sport muss nicht arm sein, aber der, der Sport treibt, kann sein Leben in verschiedener Hinsicht bereichern!!!!!

Vor dem Hintergrund dieser grundsätzlichen Überlegungen ist es die Absicht der Fachgruppe Sport der OBR, diese Bereicherung durch die vielfältigen Möglichkeiten des Sports erfahrbar zu machen und wo es geht auch auszuschöpfen. Wohl wissend, dass der schulische Rahmen auch organisatorische Hemmnisse erzeugt (Zeitrahmen, inhomogene Gruppen, Gerätemangel, Räumlichkeiten etc.), die unserer Zielsetzung nicht immer dienlich sind.

Die Zielsetzung der Fachgruppe Sport lautet aber, immer auf dem Weg zu bleiben, die Gegebenheiten der Lebenswelten von Schülerinnen und Schülern im Auge zu behalten, ihre Neigungen und Probleme wahrzunehmen, Hilfen zur Entwicklung der individuellen Möglichkeiten zu finden unter Anwendung der bildungspolitischen Möglichkeiten (Denn auch der Schulsport wandelt sich!).


Aktuell beschäftigen wir uns mit dem Erlass zur Sicherheitsförderung (gültig seit dem 1.12.2014), der die sicherheitsrelevanten Aspekte des Schulsports im Vormittagsbereich (regulärer Sportunterricht) und der sportlichen Aktivitäten im Ganztag festschreibt und Bedingungen nennt, die die schulische Arbeit im Sport prägen.
http://www.schulsport-nrw.de/sicherheits-und-gesundheitsfoerderung/neu-erlass-sicherheitsfoerderung-im-schulsport/teil-i.html

Und auch den Rahmenvorgaben für den Schulsport.  Die "Rahmenvorgaben für den Schulsport" bilden die pädagogische Grundlage für den Schulsport aller Schulstufen und Schulformen in Nordrhein-Westfalen. Sie basieren auf dem Konzept eines erziehenden Schulsports, der für uns, wie weiter oben bereits zu lesen ist, die Basis darstellt.

http://www.schulsport-nrw.de/schulsportentwicklung/rahmenvorgaben.html


Räumliche Voraussetzungen und Ausstattung

Für den Sportunterricht an der OBR stehen uns folgende Sportstätten zur Verfügung:

                                                                                                       
               - Kleine Sporthalle, Maybachstr. 70

 
- Walter Lohmar Sporthalle, Blitzkuhlenstr. 81 B


                                                                                                                                                         
     - Sportplatz Maybacher Heide, Lucia Grewe Straße 15-17

 

Außerdem nutzen wir das Südbad, Pappelallee 50 für den Schwimmunterricht speziell in der Jahrgangsstufe 5.
                         

Schwimmen können ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur, Schwimmen lernen und Schwimmen können bedeutet nicht nur die Fähigkeit, sich und andere vor dem Ertrinken zu bewahren, sondern bedeutet insbesondere auch den Zugang zu vielen Bewegungs- und Lebensbereichen (Urlaub am Meer oder am Badesee, Wassersport, Besuch im Schwimmbad).
Folgende Maßnahmen sollen dementsprechend die Schwimmfähigkeit der Schülerinnen und Schüler sicherstellen:
Die Fachkonferenz vereinbart, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler basierend auf den Kompetenzerwartungen in der Lage sind, bis zum Ende der Jahrgangsstufe 6 das Schwimmabzeichen in Bronze oder Silber zu erwerben.

Leistungsbewertung

Leistungsbewertung im Sportunterricht muss die Vielfalt der Möglichkeiten bei der Bewertung von Verhalten und Leistungen der Schülerinnen und Schüler nutzen. Der Leistungsbegriff umfasst mehrere Dimensionen (sachbezogene, soziale und personale), die sich gegenseitig beeinflussen und von uns als gleichwertig betrachtet werden.

Wir möchten unsere Schüler am Prozess der Bewertung ihrer Leistung zunehmend (von Klasse 5 – 10) beteiligen und zu einer realistischen Selbsteinschätzung befähigen. Unsere Bewertungskriterien sollen den Schülern transparent sein. Die individuelle Lernanstrengung und der persönliche Lernfortschritt werden dabei deutlich gewichtet, es geht nicht nur um das Erfüllen normierter Leistungsanforderungen. Aber natürlich streben wir die Erfüllung der Kompetenzerwartungen an, so, wie diese im Lehrplan Sport fixiert sind!

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü