Beratungsangebote - Homepage der Otto-Burrmeister-Realschule Recklinghausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Beratungsangebote

Schulprofil

Für ein gelingendes Schulleben ist eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Schulleitung und Kollegium wichtig. Sollte es doch einmal zu Problemen oder Beschwerden kommen, so gilt

Verfahrensablauf bei Elternproblemen

                                1. Schritt  Gespräch mit dem Fachlehrer
                                2. Schritt  Gespräch mit dem Klassenlehrer
                                3. Schritt  Abhilfe durch Sozialpädagogin, Beratungslehrerin, SV-Lehrer   
                                4.  Schritt  Gespräch mit der Schulleitung


  
Verfahrensablauf bei SchülerInnenproblemen

                                 1.  Schritt  Gespräch mit dem Fachlehrer / der Aufsicht
                                 2. Schritt  Streitschlichter
                                 3. Schritt  Gespräch mit dem Klassenlehrer
                                 4. Schritt  Abhilfe durch Sozialpädagogin, Beratungslehrerin, SV-Lehrer
                                 5.  Schritt  Gespräch mit der Schulleitung





____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beratungslehrerin  Frau Wielage-Felling

Überall, wo viele verschiedene Menschen zusammenarbeiten, können auch Probleme entstehen. Das gibt es natürlich auch in der Schule, wo Schüler, Lehrer, Eltern und alle anderen Beteiligten verschiedene Interessen und Erwartungen haben, die oft sehr unterschiedlich sein können. Häufig gibt es Schwierigkeiten, die die Beteiligten selbst  lösen können, manchmal ergeben sich aber auch Situationen, bei denen man sich im Kreis dreht und einfach keine Lösung findet. Dann kann man sich an mich, die Beratungslehrerin, wenden. In einer zweijährigen Zusatzausbildung habe ich mich damit auseinandergesetzt wie man es schaffen kann, Hilfestellungen zu entwickeln, damit es einem wieder besser geht.
Denkst du vielleicht manchmal:
- ich kann mich einfach zu wenig konzentrieren
- es fällt mir so schwer, die  Hausaufgaben zu machen, meine Hefte ordentlich zu führen
- ich traue mich oft nicht, mich mündlich zu beteiligen, obwohl ich die Antwort weiß
- ich ecke oft mit einem Lehrer an, mit Mitschülern habe ich Stress und mit den Eltern komme ich oft nicht klar
- ich habe ganz individuelle Probleme und brauche jemanden zum Reden usw.

Wenn du dich hier wiedererkennst, dann komm doch einfach freiwillig zum Gespräch in das Beratungszimmer. Wichtig ist, dass ich grundsätzlich zum Schweigen verpflichtet bin und alles was wir im Beratungszimmer besprechen auch dort bleibt. Es geht nichts ohne deine Einwilligung nach draußen.
Es kann dich auch niemand zum Gespräch zwingen, alles ist freiwillig. Es kann sein, dass dir dein Klassenlehrer ein Beratungsgespräch empfiehlt, dann entscheidest du selbst, ob du es ausprobieren möchtest. Was hast du zu verlieren?

Erreichbar bin ich:

Ort:  Beratungszimmer Raum 404         Zeit: Montag von 12.00 Uhr - 12.45 Uhr (5.Stunde)


Ihr könnt mich selbst ansprechen, über eure Klassenlehrer Kontakt aufnehmen, eine Mitteilung in mein Fach legen lassen oder eine Mitteilung ins Beratungszimmer schieben.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Was ist Schulseelsorge?


Zuhören, Hilfe geben, Verständnis zeigen, Beraten, Lösungsvorschläge entwickeln, Kommunikation herstellen, Sorgen für das Wohlergehen, Unterstützen, Halt geben, Respektieren, Stärken, Vertrauen, Zeit für Entwicklung geben, Position beziehen u.v.m. – unabhängig von der jeweiligen Religiosität

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Schule nimmt viel Eurer Zeit in Anspruch und ist häufig weit mehr als „nur“ Unterricht. Es gibt Konflikte mit Freunden, Mitschülern, aber auch Lehrern, Ihr macht euch Sorgen um schlechte Noten oder habt Angst davor, wie es in der Schule weitergehen soll. Aber auch außerhalb der Schule kann es viele Probleme geben, z.B. Streit mit Geschwistern und Eltern, Trennung der Eltern, Tod innerhalb der Familie.
Diese Sorgen, Probleme und Ängste lassen sich nicht einfach vor dem Schulgebäude ablegen. Sie können Euch belasten und manchmal gerät der normale Alltag völlig durcheinander.
Als Schulseelsorgerin kann ich Euch die Situation, in der ihr Euch gerade befindet, zwar nicht abnehmen, jedoch kann ich versuchen, mit Euch zusammen eine Lösung für euer Problem zu finden bzw. dieses Problem für Euch erträglicher zu machen. Dafür nehme ich mir Zeit. Zeit, damit ihr ohne Zeitdruck erzählen könnt, was euch bedrückt; Zeit, um euch zuzuhören.
Selbstverständlich unterliege ich bei allen Gesprächen der Schweigepflicht, d.h. ich werde weder andere Schüler oder Lehrer noch Eure Eltern über die Inhalte unserer Gespräche informieren, es sei denn, Ihr wünscht dies ausdrücklich.

Sprecht mich einfach an oder nehmt über eure Klassenlehrer Kontakt auf.
Zurzeit ist meine Sprechstunde Freitag, 3. Stunde.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Schulleiter-Sprechstunde


Herr Trzecinski bietet jeden Mittwoch ab 13:45 Uhr eine Sprechstunde an. Für alle Fragen oder Probleme der Schülerinnen und Schüler steht er in dieser Zeit gerne bereit.  

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die "Nummer gegen Kummer" bietet kompetente Hilfe für SchülerInnen und Eltern per Telefon oder Email! Mehr unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Beratung-Service/Problemhilfe/Nummer-gegen-Kummer/index.html



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü