Sport - Homepage der Otto-Burrmeister-Realschule Recklinghausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sport

Fachbereiche

Sportfest der 5. und 6. Klassen


Wie in jedem Jahr fand am Donnerstag vor den Halbjahreszeugnissen das Sportfest der 5er und 6er Klassen statt.
Bei den Mädchen setzten sich in ihren Jahrgangsstufen die Klassen 5b und 6b durch, im Finalspiel konnte in der regulären Spielzeit kein Sieger ermittelt werden, sodass ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen mußte. Am Ende gewannen „die Kleinen“ , die 5b.
Den Jahrgangsstufencup der Jungen im Fußball holten sich ebenfalls die Schüler aus der 5b, sie spielten im Finale 2:0 gegen die 6b.
Beim Völkerballturnier geht es traditionell hoch her. Es spielen immer die kompletten Klassen gegeneinander, sodass auf den Spielfeldern einiges los ist (ca. 50 Schüler spielen gegeneinander!).
Mit viel Einsatz und Spaß wurden die Spiele ausgetragen. Am Ende holte sich die Klasse 6a den Pokal .
Ein großes Dankeschön ging bei der Siegerehrung an die Schülerschiedsrichter und unsere Schulsanis, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass das Sportfest so fair und erfolgreich durchgeführt werden konnte!

A. Bröker (Fachschaft Sport)


__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sportfest der 9. und 10. Klassen

Traditionell am Donnerstag vor den Weihnachtsferien hat am 21.12. 2017 das Sportfest für die 9. und 10. Klassen stattgefunden. Im Fußball, Volleyball und Basketball wurden zuerst die Jahrgangsstufensieger ermittelt, danach spielten die Sieger noch den Jahrgangsstufencup aus. Es siegten im Fußball die 10a gegen die 9c, im Volleyball die 9a gegen die 10b und im Basketball die 10b gegen die 9b.

Besonders schön in diesem Jahr: Alle Klassen waren in den Finalspielen vertreten!

Und am schönsten: Die Spiele verliefen fair, ohne größere Verletzungen, häufig äußerst spannend (z.B. Siebenmeterschießen im Fußballfinale) und bei guter Stimmung!
Ein besonderer Dank geht an die vielen Helfer: Sporthelfer, Schiedsrichter, Sanis. Ohne Euch wäre die Durchführung nicht möglich!!!

Allen Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und schöne Ferien!

Anja Bröker


______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ein Pokal und jede Menge Spaß!


Am Donnerstag, den 16. November 2017, nahm die Klasse 5a mit 2 gemischten Mannschaften an dem diesjährigen Mini-Wasserball-Turnier im Südbad teil.

Insgesamt stellten 4 Schulen 7 Mannschaften, sodass jede Mannschaft 6 Spiele zu absolvieren hatte. Alle Schüler waren mit viel Spaß und Eifer am Start, ausnahmslos verliefen alle Spiele fair und mit großem Einsatz.
Unser erstes Team zeigte tolle Spielzüge, eine gute Mannschaftsleistung und auch viele Tore, nur leider erzielten unsere Gegner immer mindestens ein Tor mehr. Am Ende also Platz 7.
Die zweite Mannschaft hatte bis zum letzten Spiel alle Spiele gewonnen und auch die Gesamtschule Recklinghausen-Suderwich hatte bis dahin nur ein Spiel verloren. Das letzte Spiel des Turniers war damit ein echtes Endspiel. Unser Team behielt die Nerven und siegte nach einem spannenden Spiel mit 7:5. Das brachte den 1. Platz und einen großen Pokal! Glückwunsch an die Klasse 5a!!!

Ein großes Dankeschön auch an den Ausrichter (Stadtsportverband) und an den Wasserballverein WSG Vest mit seinen Schiedsrichtern und Organisatoren! Auch unsere beiden Sporthelfer aus der Klasse 10, Luisa und Emirhan, hatten einen großen Anteil am Erfolg. Danke für Eure Hilfe!!


Die Schüler hatten viel Spaß und es wäre natürlich toll, wenn einige der Einladung zum Training im Verein folgen würden...

Eure Sportlehrerin
A. Bröker

 
 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

OBRS – Sportfest der Klassen 5 und 6
am 9.Februar 2017


Die Klassen 5A und 5B und die Teams der 6A, B und C spielten in Mädchen- und Jungenmannschaften Fußball und komplett als ganze Klassen Völkerball. Die Spielerinnen und Spieler zeigten großen Einsatz und manches Spiel stand bis zur letzten Sekunde „auf Messers Schneide“.

Die Völkerballspiele zwischen den Klassen 5A und 5B beispielsweise ergaben am Ende von 3 Partien a 15 Minuten gerade einmal einen Unterschied von 2 Spielern/Spielerinnen, die noch zusätzlich auf dem Platz standen. Bei der dritten Partie wirkten auch Frau Wielage-Felling und Frau Baziz mit und peitschten ihre Klassen nach vorne.

Bei den Fußball Mannschaften belegten die Mädchen der 5A den ersten Platz und bei den Jungs waren es die Schüler der 5B. Die Fußballspieler der 6er Klassen entschieden die Teams der 6C für sich. Und das beste 6er Völkerballteam stellte die Klasse 6A. Die Jahrgangsstufenpokale gingen dann zwei Mal an die Klasse 6C und ein Mal an die Klasse 5B.

Das anschließende Völkerballspiel zwischen Schülern und Lehrern/Sporthelfern endete mit einem leistungsgerechten Unentschieden und war geprägt von einem wilden Gewusel!!!

Herzlichen Dank an Julia, Sarah, Timo, Aysenur, Noah, Gowzeekan für eure zuverlässige Hilfe. Danke an die betreuenden Kolleginnen und Kollegen. Und an Lukas unseren Hoffotografen.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lebendiger Sportunterricht:

Im Sportunterricht der Klasse 8A ging es am letzten Schultag vor den Osterferien noch einmal hoch hinaus. Einige Mädchen und Jungen versuchten sich erfolgreich an der Disziplin „Trampolin-Hochsprung“.
Emirhan, Til und Lukas übersprangen die Höhe von 2,05 Metern und damit auch ihren Sportlehrer Herrn Hammer um mehr als 20 cm.
Die Aufnahmen einiger Sprünge gibt es hier zu sehen:

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Das diesjährige Sportfest der 7er und 8er Klassen:

Friedlich und in spannenden Spielen zeigten die gemischten Mannschaften unserer Schule in allen drei Zielsportarten (Fußball, Volleyball, Basketball) sehr viel Engagement. Die Schülerinnen und Schüler, aber auch die betreuenden Klassenlehr/innen (Frau Blume, Frau Lätsch, Herr Stapenhorst, Herr Dreifke und Herr Hammer) fieberten mit.
Am Ende gewannen die jeweils klassenhöheren 8er Mannschaften die Endspiele um den Jahrgangsstufen-Cup.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Neuigkeiten

Schulsport-aktiv – Videowettbewerb 2015

Die Klasse 10a der OBRS gewinnt mit einem selbst gedrehten Video aus dem Sportunterricht einen Preis!      
        
           

Es ist soweit, die Preisträger des Videowettbewerbs "...und Action!" von schulsport-aktiv.de stehen fest.
3. Preis: Sportkiste / Sportartikel für unsere Schule im Wert von 200 €!

Otto-Burrmeister-Realschule:


Hier der Link – zum Anschauen des Videos:
www.schulsport-aktiv.de/wettbewerbe/videowettbewerb/klassen-10-13-berufskolleg.html



Mein besonderer Dank gilt Christian Galster, der das Video erstellt hat und allen Schülerinnen, die bei der Erstellung der Trampolin- und Tanzsequenzen aktiv waren.

Gunther Hammer / betreuender Sportlehrer



_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Schulinterner Lehrplan Sport

Pädagogische Grundlegung für den Sportunterricht an der Otto-Burrmeister-Realschule

Der Sportunterricht an der OBR soll eine Erziehung zum Sport und durch bzw. im Sport gewährleisten. In diesem Sinne kann der Sportunterricht zur Entfaltung und Stärkung der Persönlichkeit unserer Kinder und Jugendlichen beitragen. Wir möchten möglichst vielen Schülerinnen und Schülern  positive Erfahrungen durch Bewegung, Spiel und Sport ermöglichen.
Gemeinsames Arbeiten in der Gruppe, kooperieren, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und aktiv soziale Beziehungen mitgestalten zu können, sind Fähigkeiten, die im erziehenden Sportunterricht unserer Schule entwickelt werden sollen.




SPORTUNTERRICHT

http://www.schulsport-nrw.de/schulsportpraxis-und-fortbildung/realschule.html
Vgl. dazu auch den schulinternen Lehrplan der OBRS
Die Stundentafel sieht drei Wochenstunden Sport vor; wo es einrichtbar ist,
wird dies auch umgesetzt.

In der 5. Jahrgangsstufe wird obligatorisch Schwimmunterricht durchgeführt.

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

Wir bieten Sport, Spiel und Spaß schwerpunktmäßig für die Klassen 5 und 6
in AG-Form an (Handball, Fußball, Selbstbehauptung, Tanz). Wir sind auch auf
dem Weg für die älteren Schüler diesen Bereich auszubauen bzw. zu stärken.

SPORTFESTE

Für die Klassen 5/6 : Fußball (w/m) und Völkerball als Zielsportarten
Für die Klassen 7/8 sowie 9/10 : Basketball, Volleyball und Fußball
(Mixed-Teams) als Zielsportarten

Bundesjugendspiele (Leichtathletik) für die Klassen 5-7


SCHULEXTERNE MEISTERSCHAFTEN

Regelmäßige Teilnahme am Landessportfest der Schulen
(„Jugend trainiert für Olympia“)
Teilnahme an Turnieren des Arbeitskreises Schulsport der Stadt Recklinghausen




                                                          
                                                              
                                                                   Das Fach Sport als Bestandteil des Schullebens der OBRS



Sport entspricht dem Wesen des Menschen, denn unser Organismus ist auf Bewegung angelegt. Sport bietet Erlebnisvielfalt und Erlebnistiefe, von ruhiger Entspannung bis zum temperamentvollen Ausleben der Bewegungs- und Spielfreude, von der Enttäuschung bis zur Begeisterung, von der Niederlage über die Hoffnung bis zum Erfolgserlebnis, von Ängstlichkeit bis zur mutigen Überwindung.
Weiterhin werden wesentliche Grundbedürfnisse des Menschen durch Sport angesprochen. So befriedigt der Sport den natürlichen Bewegungsdrang  (Beobachten Sie einmal die Fünftklässler während der Pausen!!!), entspricht der Spielnatur des Menschen und dem natürlichen Leistungsstreben.
Sport gewährt dem Menschen Freiräume, seine kreativen Kräfte zu entfalten. Sport kann die Lebenshaltung positiv beeinflussen und den Mut zum Leben in Krisensituationen stärken.

Lernen im Sport ist immer ganzheitliches Lernen auf dem Weg zum Ich, auf dem Weg zur Gemeinschaft, zur gesunden Lebensweise  und zur Freizeitgestaltung.

Ein Leben ohne Sport muss nicht arm sein, aber der, der Sport treibt, kann sein Leben in verschiedener Hinsicht bereichern!!!!!

Vor dem Hintergrund dieser grundsätzlichen Überlegungen ist es die Absicht der Fachgruppe Sport der OBR, diese Bereicherung durch die vielfältigen Möglichkeiten des Sports erfahrbar zu machen und wo es geht auch auszuschöpfen. Wohl wissend, dass der schulische Rahmen auch organisatorische Hemmnisse erzeugt (Zeitrahmen, inhomogene Gruppen, Gerätemangel, Räumlichkeiten etc.), die unserer Zielsetzung nicht immer dienlich sind.

Die Zielsetzung der Fachgruppe Sport lautet aber, immer auf dem Weg zu bleiben, die Gegebenheiten der Lebenswelten von Schülerinnen und Schülern im Auge zu behalten, ihre Neigungen und Probleme wahrzunehmen, Hilfen zur Entwicklung der individuellen Möglichkeiten zu finden unter Anwendung der bildungspolitischen Möglichkeiten (Denn auch der Schulsport wandelt sich!).


Aktuell beschäftigen wir uns mit dem Erlass zur Sicherheitsförderung (gültig seit dem 1.12.2014), der die sicherheitsrelevanten Aspekte des Schulsports im Vormittagsbereich (regulärer Sportunterricht) und der sportlichen Aktivitäten im Ganztag festschreibt und Bedingungen nennt, die die schulische Arbeit im Sport prägen.
http://www.schulsport-nrw.de/sicherheits-und-gesundheitsfoerderung/neu-erlass-sicherheitsfoerderung-im-schulsport/teil-i.html
Und auch den Rahmenvorgaben für den Schulsport.  Die "Rahmenvorgaben für den Schulsport" bilden die pädagogische Grundlage für den Schulsport aller Schulstufen und Schulformen in Nordrhein-Westfalen. Sie basieren auf dem Konzept eines erziehenden Schulsports, der für uns, wie weiter oben bereits zu lesen ist, die Basis darstellt.

http://www.schulsport-nrw.de/schulsportentwicklung/rahmenvorgaben.html


 

Räumliche Voraussetzungen und Ausstattung

Für den Sportunterricht an der OBR stehen uns folgende Sportstätten zur Verfügung:

                                                                                                       
               - Kleine Sporthalle, Maybachstr. 70

 
- Walter Lohmar Sporthalle, Blitzkuhlenstr. 81 B


                                                                                                                                                         
     - Sportplatz Maybacher Heide, Lucia Grewe Straße 15-17

 

Außerdem nutzen wir das Südbad, Pappelallee 50 für den Schwimmunterricht speziell in der Jahrgangsstufe 5.
                         

 

Schwimmen können ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur, Schwimmen lernen und Schwimmen können bedeutet nicht nur die Fähigkeit, sich und andere vor dem Ertrinken zu bewahren, sondern bedeutet insbesondere auch den Zugang zu vielen Bewegungs- und Lebensbereichen (Urlaub am Meer oder am Badesee, Wassersport, Besuch im Schwimmbad).
Folgende Maßnahmen sollen dementsprechend die Schwimmfähigkeit der Schülerinnen und Schüler sicherstellen:
Die Fachkonferenz vereinbart, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler basierend auf den Kompetenzerwartungen in der Lage sind, bis zum Ende der Jahrgangsstufe 6 das Schwimmabzeichen in Bronze oder Silber zu erwerben.

 

Leistungsbewertung

Leistungsbewertung im Sportunterricht muss die Vielfalt der Möglichkeiten bei der Bewertung von Verhalten und Leistungen der Schülerinnen und Schüler nutzen. Der Leistungsbegriff umfasst mehrere Dimensionen (sachbezogene, soziale und personale), die sich gegenseitig beeinflussen und von uns als gleichwertig betrachtet werden.

Wir möchten unsere Schüler am Prozess der Bewertung ihrer Leistung zunehmend (von Klasse 5 – 10) beteiligen und zu einer realistischen Selbsteinschätzung befähigen. Unsere Bewertungskriterien sollen den Schülern transparent sein. Die individuelle Lernanstrengung und der persönliche Lernfortschritt werden dabei deutlich gewichtet, es geht nicht nur um das Erfüllen normierter Leistungsanforderungen. Aber natürlich streben wir die Erfüllung der Kompetenzerwartungen an, so, wie diese im Lehrplan Sport fixiert sind!

 
 
 






_
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Nachrichten und Berichte

Die neuen OBRS Sporthelfer/innen 2015 zusammen mit Bürgermeister Christoph Tesche am 25. Juni 2015 bei der Ehrung in der Volkshochschule in Recklinghausen:

Wir gratulieren Sarah Huber, Daniel Wolny, Timo Huber, Dominik Hampel und Julia Huber!
Bemerkenswert ist, dass unsere „Fünf“ auch die Ausbildung zum Gruppenhelfer I erfolgreich absolvierten und dafür nochmals zwei komplette Wochenenden opferten.
Vielen Dank für Eure Zuverlässigkeit und Euren Einsatz.
Euer betreuender Sportlehrer G.Hammer

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü