Klassen 6 - Homepage der Otto-Burrmeister-Realschule Recklinghausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Klassen 6

Schulleben

Auf ins Theater …


Am Mittwoch, den 13.06.2018, trafen sich alle Schüler der Klasse 6b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wielage-Felling und der Stufenleiterin, Frau Giera-Schilling, an der Schule, um gemeinsam zum Alexandrine-Hegemann-Berufskolleg zu laufen. Dort wurde im Rahmen der Ruhrfestspiele das Stück „Our House“ aufgeführt.

Die Schüler, die seit Beginn des sechsten Schuljahres an dem Projekt „Lebenswelten aktiv gestalten“ teilnehmen, wurden durch ihre Trainer auf das Stück vorbereitet, denn es sollte in englischer Sprache aufgeführt werden.

Das Thema war, dass jeder ein Zuhause hat, irgendwo herkommt, irgendwo geboren wurde. Symbolisiert wurde das Haus durch einfache Holzstäbe und Teppiche und fünf Protagonisten, die aus unterschiedlichsten Ländern stammten und ihre Geschichten erzählten. Dabei wurden schreckliche Erlebnisse wie der Hutu-Völkermord an den Tutsi in Ruanda dargestellt und Ereignisse, die in Kasachstan, Burundi oder Nazideutschland stattgefunden hatten - immer erzählt und dargestellt durch die Protagonisten, die so ausdrucksstark in ihrer Spielweise waren, dass Sprachkenntnisse gar nicht zwingend notwendig waren und untermalt mit den ausgefallenen Klängen und Begleitungen verschiedenster Instrumente durch einen Musiker, der die Stimmung auf der Bühne so exzellent unterstrich.

Am nächsten Tag wurde in der Nachbesprechung deutlich, dass die Schüler die Thematik erfasst hatten und alle waren so angetan von dem Stück, dass sie gerne wieder ins Theater gehen möchten, um zu erleben, wie Realität auf der Bühne dargestellt werden kann.

Wielage-Felling



www.ruhrfestspiele.de/de/veranstaltungen/veranstaltung_detail.php?ver_id=944


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Es ist schon Tradition, dass die OBRS die Arbeit der UNICEF-Geschäftsstelle in Recklinghausen unterstützt und an den Elternsprechtagen Grußkarten verkauft und Spenden gesammelt werden. In diesem Frühjahr waren Lena, Melek und Michelle unterwegs. Danke für euren Einsatz!

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Klassen 6 wirken bei den Ruhrfestspielen 2018 mit!


Am 17. und 18. Mai sind einige Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 6 sicher ganz besonders aufgeregt: Sie stehen nach monatelanger Vorbereitung als Schauspieler auf der Bühne des Theaterzeltes am Ruhrfestspielhaus!
Im Rahmen des Projekts "Lebenswelten aktiv gestalten" des Bildungszentrums des Handels haben die Kinder mit dem Regisseur Sefik Onatoglu das Theaterstück "Raus bist du!" erarbeitet.



Darin geht es um das Thema Mobbing, das zur Erfahrungswelt der Schüler gehört. Sie haben im Laufe des Projekts vieles über den Umgang mit Mobbing lernen und ihr Selbstbewusstsein und ihre Sozialkompetenz stärken können. Neben den Schülerinnen und Schülern, die eine Rolle auf der Bühne übernommen haben, haben sich die Anderen um die Gestaltung von Plakaten und Bühnenbild gekümmert.




Die Premiere ist am Donnerstag, 17. Mai um 18.00 Uhr im Theaterzelt am Ruhrfestspielhaus, weitere Vorstellungen am Freitag, 18.Mai um 9.30 Uhr und 11.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter Banneyer@ruhrfestspiele.de wird gebeten.

Die Recklinghäuser Zeitung berichtete am 24.4.2018 und 10.03.2018 - siehe unten...

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Klassen 6a und 6b am Möhnesee

Am 11.09.2017 war es endlich so weit, die langersehnte Klassenfahrt der Klassen 6a und 6b konnte vom Gertrudisplatz aus zum Möhnesee im Sauerland starten. Kaum angekommen, wurden die Zimmer bezogen und dann ging es auch sofort raus in den Wald, der direkt hinter der Jugendherberge lag. Der erste kleine Hügel musste erklommen werden und verursachte bei etlichen Schülern bereits die ersten Erschöpfungszustände , aber kaum war der über 200 m hohe Feuerwehrwachturm in Sicht, wurden alle Schüler wieder ganz schnell. Alle hatten den Mut, die vielen Stufen zu erklimmen und ganz oben belohnte eine fantastische Aussicht die Anstrengungen. Man konnte das gesamte Panorama des Sees und der Wälder rundherum bestaunen.
Spiele, die die Klassengemeinschaft forcieren sollten, zu zweit, zu dritt, als komplette Klasse durch ein geschlagenes Seil zu laufen, machten Spaß und förderten die Absprachen untereinander. Auch das Suchen nach „Henriette“ im Wald, bereitete den Schülern unglaublich viel Freude.
In den nächsten Tagen belegten sie noch einen Kurs im  Bogenschießen und auch das Klettern stellte eine neue Erfahrung dar. Ballspiele, Versteckspielen im Dunkeln und eine Nachtwanderung, bei der jeder Schüler ganz alleine einen kleinen Parcours lief, sorgten für gänzlich neue Erfahrungen. Auch der Spaziergang über die herrliche, autofreie Möhnebrücke sorgte für ausgelassene Stimmung, da der Wind so heftig blies, dass einzelne Schüler meinten, sie wären auf der Titanic und sich so richtig in den Wind lehnten.
Am dritten Tag war der Aufenthalt am Möhnesee schon wieder vorbei, jetzt gab es noch den Abstecher zur Atta-Höhle. Die Fahrt dorthin war äußerst schwierig, da die zahlreichen Kurven für Übelkeit sorgen, aber dazu besser keine Details. Dafür war die Höhle umso beeindruckender. Stalagmiten und Stalagtiten, die die unglaublichsten Gebilde darstellten, beflügelten die Fantasie und beeindruckten die Schüler.
Jetzt kam die endgültige Heimfahrt nach Recklinghausen, ein Zwischenstopp bei McDonald´s sorgte für großes Hurra, da jeder Schüler einen fünf Euroschein in die Hand gedrückt bekam und sich aussuchen konnte, was er denn essen wollte. Gegen 16.00 Uhr erreichten die Klassen wieder den Gertrudisplatz und die Kinder konnten von ihren Eltern in Empfang genommen werden. Es war wirklich eine tolle Klassenfahrt.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Aus dem Schuljahr 2016/17:

Die Klasse 6a erkundete Anfang Mai den Möhnesee

Besonders begeisterte die Kinder die tolle Aussicht vom Möhneseeturm und eine Schifffahrt zur Staumauer. Auch die Sehenswürdigkeiten der Stadt Soest machten großen Eindruck auf die Schülerinnen und Schüler. Immer wieder war das Schönste der Blick auf den See. Ein Besuch im Freizeitpark FORT FUN  war dann noch ein gelungener Abschluss.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Klassen 6b und 6c waren im März gemeinsam drei Tage auf Klassenfahrt in Speyer und Lukas Sölter hat viele Fotos mitgebracht:

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Am 13. und 14.01.17 fand im Rahmen des Projekts „Lebenswelten aktiv gestalten“ die langersehnte Lesenacht für die Klassen 6a und 6c statt.

Schon eine Stunde vor Beginn trudelten die ersten neugierigen Schüler/innen ein, die es kaum erwarten konnten, und richteten sich bereits in ihren Schlafräumen ein. Bis um 18 Uhr konnte noch gespielt und getobt werden, dann fanden sich Schüler/innen, Trainer/innen und Frau Giera-Schilling in der Mensa ein, um gemeinsam zu Abend zu essen. Bestellt wurden verschiedene Pizzen, außerdem gab es Salate, Pizzabrötchen und Gemüsesticks zum snacken.
Frisch gestärkt ging es dann weiter zum Höhepunkt des Programms: die Bücherei-Rallye. Die Schüler/innen erhielten einen Lückentext, den es galt zu vervollständigen – nur der Brief enthielt die entscheidende Information, wo der Schatz versteckt wurde. Eingeteilt in Kleingruppen galt es dann, mit Hilfe von Hinweisen, Codes in verschiedenen Büchern zu entdecken. Spielerisch erkundeten die Schüler/innen so die Bücherei und blätterten in Büchern verschiedener Genres. Als alle Hinweise entschlüsselt waren, konnte der Lückentext vervollständigt werden und die Jagd nach dem Schatz, welcher sich im Forum befand, beginnen. Angekommen im Forum, wurde der Schatz gehoben: eine Kiste voll mit Büchern! Jede/r Schüler/in erhielt eine Ausgabe des Buches „Ich weiß alles über dich“ von Thomas Feibel, welches sich mit den Themen Cyber-Stalking und –Mobbing beschäftigt und zum Nachdenken über den eigenen Umgang mit dem Internet anregt. Diese Thematik war den Schülern und Schülerinnen nicht fremd, denn der richtige Umgang mit Medien und die Gefahren, die diese bergen, wurden schon in mehreren Sitzungen unseres Projekts behandelt.
Mit ihrer Beute kehrten die Schüler/innen in ihre jeweiligen Räume zurück und machten es sich gemütlich, um bei Kerzenschein gemeinsam in dem spannenden Jugendroman zu lesen. Um 22 Uhr wurden dann die Schüler/innen, welche nicht in der Schule übernachteten, von ihren Eltern abgeholt.
Danach wurde es ruhiger und alle machten sich langsam bereit schlafen zu gehen. Noch bevor alle schliefen, bekamen die Mädchen allerdings noch Besuch vom Schulgespenst – oder war es doch nur ein Streich der Jungen?
Am nächsten Morgen gab es ein abschließendes Frühstück in der Mensa, bevor wir gemeinsam die Schlafräume aufräumten und alle Schüler/innen von ihren Eltern abgeholt wurden.

Die nächste Lesenacht am 27.01.17 mit den Trainer/innen des Projekts „Lebenswelten aktiv gestalten“ und Frau Giera-Schilling erlebte die Klasse 6b.
Und wieder hatten die Schülerinnen und Schüler viel Spaß, wie die folgenden Fotos beweisen:


Berichte aus den ehemaligen Klassen 6 aus dem Schuljahr 2015/16:

Die Klasse 6a hat mit Frau Wizenty zum Abschluss des Schuljahres einen gelungenen Ausflug in den Klettergarten unternommen. Da wurde der Teamgeist trainiert, eigene Fähigkeiten erprobt und alle hatten Spaß.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Marvin Ehlers und Robin Hoffrogge aus der Klasse 6b haben an der SAMMS, der S chüler A kademie M athematik teilgenommen. Marvin berichtet:

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü